Standortwahl für Life-Sciences-Unternehmen in Afrika

Der Bau von Life Science Produktionsanlagen südlich der Sahara wird als entscheidender Faktor zur Stärkung der lokalen Gesundheitsökosysteme gesehen.

Der Bau von Life Science Produktionsanlagen als entscheidender Faktor.

nurse sorting medication - Site Selection for Life Sciences Companies in Africa

Zur Unterstützung der verarbeitenden Industrie in den Ländern südlich der Sahara hat KPMG für einzelne Länder Informationen zu den geschäftlichen Rahmenbedingungen, regulatorischen Anforderungen, Anreizen und bestehenden Life-Sciences-Clustern zusammengestellt, die ein positives Umfeld für Anlagen in Herstellerbetriebe von pharmazeutischen Produkten, biologischen Präparaten und medizinischen Geräten bieten. Mehr dazu erfahren Sie in unserer Studie:

Die E-Mail-Adresse ist nicht im korrekten Format. Dies ist ein Pflichtfeld Die E-Mail-Adresse ist nicht im korrekten Format. Bitte geben Sie Ihre Firmen-E-Mail-Adresse an.
hans@muster.com
Dies ist ein Pflichtfeld
Name
Dies ist ein Pflichtfeld
Nachname
Dies ist ein Pflichtfeld
Dies ist ein Pflichtfeld
Firma
Dies ist ein Pflichtfeld
Rolle/Funktion

Hintergrund der Studie

Der Bericht wurde im Dezember 2022 veröffentlicht. Dieser befasst sich mit Fragen, die für Biopharma- und Medtech-Unternehmen, auf der Suche nach Standorten für Betriebsstätten in afrikanischen Ländern südlich der Sahara, eine Rolle spielen.

Der Report entstand durch einen Desktop Research über einen Zeitraum von sieben Monaten. Dieser wurde von einem internationalen Team von KPMG-Experten für Standortauswahl und Biowissenschaften südlich der Sahara und in der Schweiz durchgeführt.


Wesentliches auf einen Blick

Afrika zählt rund 340 lokale Hersteller von lebensrettenden Arzneien, Impfstoffen und Diagnostika, weniger als jede andere Weltregion. Sie befinden sich v.a. in Nordafrika, Südafrika, Nigeria und Kenia (China: 5'000, Indien: 10'500 Hersteller).

Südlich der Sahara kämpfen die Länder daher mit mangelnder Resilienz und Abdeckung der Binnennachfrage nach Arzneien, Diagnostika und medizinischen Geräten.

Verschiedene Landesregierungen südlich der Sahara sowie internationale Organisationen befürworten ausdrücklich Investitionen in Life-Sciences-Betriebstätten und sorgen für Verbesserungen des Geschäftsumfelds sowie Anreize für Biotech-, Pharma- und Medtech-Unternehmen, die planen, in dieser Region zu expandieren.


Ihre Ansprechperson

Wie können wir Sie unterstützen? Für weitere Informationen und Fragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

informative image