• 1000

Wir blicken zurück auf eine Dekade, die geprägt war von niedrigen Zinsen, geringer Inflation, steigenden Aktienindizes, hohen Renditen im alternativen Umfeld bei gleichzeitig niedrigen Kosten für die Fremdfinanzierung und einer relativ stabilen geopolitischen Lage.

Diese Rahmenbedingungen haben es vielen Unternehmen der Finanzbranche ermöglicht haben, ihre Cost-Income-Ratios (CIRs) zu senken. Doch nun steht dem gesamten Finanzmarkt eine herausfordernde Zeit bevor: Er agiert in einer VUCA-Welt (Volatility, Uncertainty, Complexity, Ambiguity), das heißt, in einem volatilen, ungewissen, komplexen und mehrdeutigen Umfeld.

In dieser Situation sollten Unternehmen bislang ungenutzte Potenziale in ihren Prozessen, bei Technologien und in ihrer Organisation ausschöpfen und sich zukunftsorientiert aufstellen. Insbesondere die Automatisierung und Steuerung von Prozessen in einer End-to-End-Sicht und die Verknüpfung mit relevanten KPIs sind essenziell, um am Markt bestehen zu können. Unsere 360°- Expertise in Operational Excellence ist Ihr Kompass durch unsichere Zeiten, der Ihnen hilft, Ihre Ziele zu erreichen.

Fünf Thesen, die die Zukunft von Operations verändern werden

1. Alle Prozesse sind modular und technologieoffen gestaltet sowie selbstlernend und präskriptiv.

2. Die Aufbauorganisation von Operations besteht nur noch aus verschiedenen cross-funktionalen Kompetenzzentren.

3. Im Tagesgeschäft ist der Mensch nur noch für Ausnahmefälle zuständig, den Rest erledigt die Maschine.

4. Die Steuerung von Operations basiert auf Echtzeitdaten, verzahnt mit Strategie, Produkt, Business und Regulatorik.

5. Die digitale Plattform bildet die Basis für eine Symbiose aus menschlicher und künstlicher Intelligenz.

Handlungsfelder auf dem Weg in die Zukunft von Operations

Der Anspruch von Operational Excellence ist ganzheitlich – von der Ablauf- bis zur Aufbauorganisation. Unser integrierter 360°-Beratungsansatz entlang der folgenden sieben Dimensionen ermöglicht es, Ihre Potenziale bestmöglich zu nutzen:

Herausforderung unserer Kunden

  • Geringes eigenes Prozessverständnis
  • Prozessanalyse erfolgt ohne Einbezug von relevanten Daten
  • Implementierung von fragmentierten „vorübergehenden“ Optimierungslösungen
  • Fehlende Prozess-KPIs verhindern eine Performance-Messung und Prozess-Steuerung

Unser Angebot

  • Toolauswahl und Durchführung Process Mining im E2E-Prozess
  • Entwicklung von Optimierungslösungen unter Berücksichtigung zukunftsfähiger technologischer Möglichkeiten
  • Implementierung von Datenpools und Datenmodellen für einen datengestützten kontinuierlichen Verbesserungsprozess
  • Visualisierung in Steuerungs-Dashboards

Herausforderung unserer Kunden

  • Unzureichende Arbeitsanweisungen für eine Guidance in den täglichen Arbeitsabläufen
  • Prozesse sind „Muster“ und bilden nicht die Wirklichkeit ab à kaum SOLL-IST-Vergleiche möglich
  • Inhalt wird redundant vorgehalten und unterstützt aktuell nur selten beim Informations- und Wissensmanagement

Unser Angebot

  • Unternehmensspezifische Bewertung und Unterstützung bei Auswahl Modellierungstools
  • Qualifizierung der Mitarbeitenden durch (kundenspezifische) Modellierungsschulungen
  • Prozessdokumentation nach neuesten Standards und Aufbau einer Prozesslandkarte
  • Verknüpfung sfO und Kommunikationskonzept zur Sicherstellung des Informationstransfers

Herausforderung unserer Kunden

  • Keine E2E-Prozessverantwortlichkeiten oder Handlungsbefugnis
  • Starre Strukturen statt flexibler wertstromorientierter Organisation
  • Spannungsfeld aufgrund steigender fachlicher Anforderungen und Fachkräftemangel
  • Kaum gezielter Einsatz von spezialisierten Dienstleistern als Prozessbaustein

Unser Angebot

  • Wertstromanalyse und Konzeption einer flexiblen Organisationsstruktur
  • Konzeption E2E-Prozessverantwortung inkl. Kompetenzen i. V. m. der Prozesslandkarte
  • Entwicklung zukunftsorientierter SOLL-Kompetenz-Matrix für Mitarbeitende
  • Begleitung von Business-Process-Outsourcing-Projekten

Herausforderung unserer Kunden

  • Ungenutzte Standardisierungspotenziale
  • Vorliegen einer Vielzahl an Produktvarianten und Prozessvariationen
  • Keine inhaltlich abgegrenzten und technisch flexibel integrierbaren Prozessmodule (One Process fits all)

Unser Angebot

  • E2E-Prozessanalyse mit dem Ziel der fachlichen und IT-seitigen Modularisierung
  • Kosten-Nutzen- und Nutzungsanalyse bestehender Produkte und Definition Zielproduktportfolio
  • Erstellung Produkt-Prozess-Matrix zur Identifizierung notwendiger Prozessschritte je Produkt
  • Entwicklung eines Target-Operating-Models

Herausforderung unserer Kunden

  • Zukunfts- und wettbewerbsfähiges Geschäftsmodell
  • Wachstums- und Kostendruck
  • Veränderte (regulatorische) Anforderungen ressourcenschonend umsetzen
  • Realisation von Potenzialen, die über die Formulierung und Umsetzung eines IT-Pflichtenhefts hinausgehen

Unser Angebot

  • Best-Practice-Vorgehensmodell für die Transformation von Geschäftsprozessen zwecks Digitalisierung & Automatisierung
  • Verkürzung von Automatisierungsvorhaben aufgrund vordefinierter Value Propositions
  • Einsatz von Workflow-Tools mit Fokus auf Kreditprozesse (z. B.  Kundenportal, Vertragserstellung, Kreditentscheidung etc.)

Herausforderung unserer Kunden

  • Veraltete und starre Technologien, hoher Aufwand und Kosten für Pflege, Weiterentwicklung und Modernisierung
  • Fehlende Flexibilität und Skalierbarkeit bei steigender Anforderungsdichte
  • Mithalten bei Technologietrends und damit verbundener Angriffsvektoren sowie Aufrechterhaltung des dafür notwendigen Sicherheitslevels

Unser Angebot

  • Ganzheitliche Architekturstrategien und Berücksichtigung von neuesten Infrastrukturkonzepten (z. B. Cloud)
  • Sourcing-Strategien zwecks Skalierbarkeit und Flexibilität
  • Etablierung von (Cyber-)Sicherheitskonzepten als integraler Bestandteil
  • Planung und Durchführung der Transformation(en)

Herausforderung unserer Kunden

  • Redundante Datenhaltung, unterschiedliche Verfahren der Aktualisierung und fehlende übergreifende Korrelation
  • Individuelle Bearbeitung von Sachverhalten wie z. B. Bestands- und Neukundenansprache & Vertrieb
  • Keine Nutzbarkeit von bestehenden Erfahrungswerten für z. B. Trendanalysen im Kontext NPP

Unser Angebot

  • Zielorientierte Verknüpfung von Datenquellen anhand Definitionen von Regelwerken und Logiken (z. B. Mustererkennung, Trendanalysen)
  • Design und Implementierung von übergreifenden Plattformen zur Orchestrierung von Prozessketten
  • Etablierung von Mechanismen zur Anreicherung nachgelagerter Prozesse