ESG – Environmental, Social, Governance – steht für große Herausforderungen, aber auch Chancen, mit denen sich Banken und Versicherungen auseinandersetzen müssen, um zukunftsfit zu werden. Es umfasst Aspekte wie den Klimawandel und Umweltschutz, Achtung von Menschenrechten, die Vielfalt der Mitarbeitenden und nachhaltige Unternehmensführung. Zu allen Aspekten wurden zwischenzeitlich zahlreiche Regularien entwickelt und es ist eine Herausforderung, nicht den Überblick zu verlieren.

Die drei Buchstaben E, S und G stehen ebenso für das neue Bewusstsein unserer Zeit und eine grundlegende Umgestaltung der Wirtschaftswelt. ESG trägt zum Umdenken und einem neuen Werteverständnis bei. So hat sich ESG von einem Risiko- und Compliance-Thema zu einem strategischen Faktor entwickelt, der – richtig beachtet und umgesetzt – eine Chance für mehr Wachstum, Profitabilität und einen höheren Unternehmenswert bietet. Der Umgang mit Nachhaltigkeit ist umfassend offenzulegen und für Unternehmen ein wichtiger Reputationsfaktor.

Unser Leistungsspektrum

Unsere ESG-Solution im Bereich Regulatory & Compliance für den Finanzsektor (insbesondere Banken, Versicherungen, Asset Manager und Zahlungsdienstleister) setzt die ESG-Anforderungen in Unternehmensführung und Berichterstattung mit Hilfe folgender Dienstleistungen um:

1. ESG-Radar

Die Häufigkeit der Veröffentlichung neuer Anforderungen zu ESG-Risiken zeigt den starken Fokus der Regulatoren und der Politik aus verschiedenen Perspektiven auf den Finanzsektor auf und führt zu einer schier unübersichtlichen Menge an Verordnungen und Leitlinien. Damit Sie nicht den Überblick verlieren und immer auf dem neuesten Stand sind, bietet unser ESG-Radar eine aktualisierte Übersicht der neuesten Änderungen.

  • Übersicht über alle ESG-relevanten regulatorischen Neuerungen
  • Sortierung der tagesaktuellen Informationen nach ESG-Relevanz
  • Möglichkeit, zusätzlich nach betroffenen Branchen und weiteren Kriterien zu sortieren, z.B. relevante Standardsetzer
  • Bestimmung von Relevanz und Bedeutung einzelner Neuerungen im ESG-Umfeld für Institute
  • Sicherstellung einer vollständigen Adressierung aller relevanter ESG-Regelungen im Unternehmen
  • Schaffung der Basis für eine effiziente ESG-Umsetzung unter Nutzung von Synergien

 

2. Umsetzung des Lieferkettengesetzes

Am 1. Januar 2023 trat das Lieferkettensorgfaltspflichtengesetz (LkSG) in Kraft. Es regelt die unternehmerischen Sorgfaltspflichten in Lieferketten und schreibt erstmals die Verantwortung von Unternehmen, Banken und Versicherungen für die Einhaltung von Menschenrechten innerhalb ihres Geschäftsbereichs und ihrer Lieferketten gesetzlich fest.

Zu den Sorgfaltspflichten der Unternehmen gehören:

Einrichten eines Risikomanagements und Durchführen einer Risikoanalyse; Verabschieden einer Grundsatzerklärung der unternehmerischen Menschenrechtsstrategie; Verankerung von Präventionsmaßnahmen; sofortiges Ergreifen von Abhilfemaßnahmen bei festgestellten Rechtsverstößen; Einrichten eines Beschwerdeverfahrens; Dokumentations- und Berichtspflichten für das Erfüllen der Sorgfaltspflichten.

Wir bringen Fach-Know How und Umsetzungserfahrung aus verschiedenen Projekten mit:

  • Vorgehensmodell zur effizienten und schnellen Einführung der Anforderungen des LkSG in regulierten Unternehmen sowie GAP-Analyse Tool
  • Branchenkenntnisse und Marktsicht durch Markterhebung/Studie zum Umsetzungsstand des Gesetzes bei ausgewählten Finanzdienstleistungsunternehmen
  • Frühzeitige Festlegung einer Zielorganisation zur Umsetzung der Sorgfaltspflichten unter Einbindung zahlreicher Bereiche
  • Konzeptionelle Lösung von neuen Verfahren, z.B. der Risikoanalyse oder Berichterstattung

3. Säule III  - ESG-Offenlegung

Die aufsichtsrechtlichen Offenlegungsanforderungen der CRR zu Umwelt-, Sozial- und Governance-Risiken verpflichten große kapitalmarktorientierte Institute seit Ende 2022 zur Offenlegung umfangreicher quantitativer Angaben zu Transitions- und Mitigationsmaßnahmen sowie physischer Risiken ergänzt um qualitative Informationen zu ESG Risken in der Geschäftsstrategie, Risikomanagement und Unternehmensführung. Mit der CRR III ist ab 2025 eine Ausweitung auf alle Banken zu erwarten.

Unser Leistungsangebot zu diesem Themenkomplex:

  • Vorgehensmodell zur effizienten und schnellen Einführung der ESG-Anforderungen in Kreditinstituten sowie GAP-Analyse zwischen ESG-Programm und ESG-Offenlegungsanforderungen, insbesondere in den Bereichen Datenversorgung, Prozesse und Methoden
  • Readyness Assessment für die neuen Anforderungen der CRR III
  • Organisatorische Verortung der zukünftigen Offenlegungspflichten
  • Identifizierung der Schnittstellen zwischen den ESG-Anforderungen der Säule III, CSRD, EU-Taxonomie, LkSG und der geplanten EU-Sorgfaltspflichtenrichtlinie (CSDDD)

 

4. Schulungen und Workshops

Die ESG-Regulierung zeichnet sich durch eine Vielzahl sehr komplexer Anforderungen aus, die zudem einem dynamischen Prozess der Weiterentwicklung unterliegen. Sowohl betroffene Fach- und IT-Bereiche als auch Führungskräfte müssen mit diesen Entwicklungen Schritt halten. Deshalb bieten wir:

  • Fokussierte Workshops zu den Anforderungen und aktuellen Themen
  • Schulungen Ihrer Gremien, Stakeholder und Mitarbeitenden
  • Ständige Weiterentwicklung und Up-to-Date-Informationen für Sie