• 1000

Die neue Ausgabe unseres KPMG Debt Market Snapshot ist da. Mit dem Ziel, Sie über die neuesten Entwicklungen und Trends auf den europäischen Finanzierungsmärkten auf dem Laufenden zu halten, diskutieren unsere Debt Advisory Expertinnen und Experten anhand aktueller Marktdaten die wichtigsten Markttreiber und geben Einblicke aus erster Hand in die tägliche Praxis. Lesen Sie mehr in unserer neuesten Ausgabe zum Q3 2023.

Überblick: Der anhaltende Krieg in der Ukraine und die weltweiten geopolitischen Entwicklungen haben im dritten Quartal 2023 die Schlagzeilen beherrscht, mit besorgniserregenden Auswirkungen auf die ohnehin fragile Wirtschaft. Die europäischen Märkte haben weiterhin mit der Belastung durch die anhaltende Basisinflation zu kämpfen. Im dritten Quartal setzte die EZB ihren aggressiven Kurs zur Wahrung der Preisstabilität fort. Die EZB erhöhte den Leitzins um weitere 50 Basispunkte auf 4,5% und blieb damit knapp unter dem historischen Rekordwert von 4,75%, der vor 20 Jahren erreicht wurde.

In einem rezessiven Marktumfeld mit einer kontraktiven Geldpolitik zahlen Unternehmen, die ihre Verschuldung refinanzieren wollen, hohe Zinsen in einem vorsichtig gewordenen Markt. Andererseits hat die Zuversicht der Kreditgeber im Laufe des Quartals zugenommen, und die Finanzierungsbedingungen haben sich leicht entspannt. Während sich der europäische Finanzierungsmarkt von einem insgesamt schwachen Jahr 2022 noch nicht erholt hat, ist bei den High-Yield-Anleihen bereits eine deutliche Erholung zu beobachten.

Highlights:

  • Der Schuldscheinmarkt verlor im 3. Quartal 2023 deutlich an Fahrt. Mit einem Emissionsvolumen von fast 4,0 Mrd. EUR ging der Markt im Vorjahresvergleich um ~39% zurück. Der Rückgang folgt auf ein starkes Jahr 2022, in welchem günstige Konditionen und gute Liquidität Kreditnehmer vom Anleihemarkt lockten.
  • Der Markt für Investment Grade Anleihen setzte seine Erholung im dritten Quartal 2023 fort. Die Stabilisierung der Spreads verschafften den Emittenten das nötige Vertrauen, welches zu einer erhöhten Aktivität führte. Die verbesserten Konditionen zogen Emittenten von den Anleihe- und Schuldscheinmärkten an.
  • Der Markt für High-Yield-Anleihen verzeichnete weiterhin ein niedriges, aber sich erholendes Emissionsvolumen von 9,0 Mrd. €, was einem Anstieg von ~105% gegenüber dem Vorjahr entspricht. Das gesamte Emissionsvolumen blieb jedoch deutlich unter dem Niveau vor der Pandemie. Die geringere Volatilität und die niedrigeren Zinssätze trieben die Nachfrage im dritten Quartal an.

KPMG Debt Market Snapshot

Newsletter